Stammtisch mit Schafkopfturnier

Am ersten Stammtisch des Wintersemesters ging es sofort heiß her. Er stand in Kombination mit dem allsemestrigen rhaetischen Schafkopfturnier, dessen Gewinner seinen Namen auf den gläsernen Pokal setzen darf. Und natürlich bei dem der Vorletzte standesgemäß eine Flasche guten Enzians erhält, die den Abend nach alter Tradition nicht überleben darf.

Zunächst jedoch hatte der Fuchsenstall einen guten Eintopf vorbereitet, mit dem sich die Spielwütigen stärken konnten und das auch reichlich taten. Im Anschluss fanden sich immerhin drei Tische zusammen, an denen das Turnier ausgetragen wurde, einige andere wechselten ins Stüberl, um dort das ominöse Land Catan zu besiedeln.

Nach etwa zwei Stunden Spielzeit und vielen gut gemeinten Ratschlägen und Seitenhieben stand der Gewinner fest. Nach dem gemütlichen Abend blicken nun alle mit Spannung und Vorfreude auf das Schafkopfturnier im nächsten Semester.