Vortrag „Geologie Bayerns und Tunnelbauprojekte in den Alpen“

Am 13.11. besuchte uns Prof. Dr. Kurosch Thuro, Lehrstuhlinhaber der Ingenieurgeologie an der TU, auf dem Rhaetenhaus um einen Vortrag über die „Geologie Bayerns und Tunnelbauprojekte in den Alpen“ zu halten.
Kurzweilig erläuterte er insbesondere die vergangenen, aktuellen und zukünftigen Infrastrukturmaßnahmen in den Alpen, wo er an verschiedenen Beispielen aufzeigte, welche Schwierigkeiten und Herausforderungen die Untertunnelung der Alpen mit sich bringt. Ein hochkarätiger Vortrag, der uns die lästigen Baustellen aus einem ganz anderen Blickwinkel hat sehen lassen.

Trauergottesdienst und Trauerkneipe

Am 07.11. gedachten wir wieder unserer verstorbenen Bundesbrüder: Zuerst mit einem Requiem in der Krypta von St. Bonifaz, gehalten von Bbr. Korbinian, der in eindrücklichen Worten daran erinnerte, dass dieser Abschied nur ein Abschied auf Zeit ist und wir alle in Gottes Hand geborgen sind.

Es folgte die Trauerkneipe auf dem Rhaetenhaus, bei der unser Senior verdeutlichte, dass unser amicitia Prinzip keine hohle Phrase ist, sondern dass wir wortwörtlich bis ans Grab gehen, um unseren Bundesbrüdern die letzte Ehre zu erweisen. Eine würdige Kneipe und ein würdevolles Fiducit! allen verstorbenen Bundesbrüdern.

Antrittsgottesdienst

Am 27.10. machte sich eine große rhaetische Schar auf ins herrliche Kloster Scheyern, um dort den Antrittsgottesdienst zu feiern. Nach einer sehr erbaulichen Messe in der beeindruckenden Basilika führte uns der Prior noch durch das Koster und spendete den Kreuzsegen. Anschließend ließ man den Tag im Klostergasthof ausklingen, manche Rhaeten erkundeten sogar im Anschluss noch die Schönheit der Vogelleite.

Antrittskneipe

Am 25.10. eröffnete unser Senior das Semester sehr gelungen mit der Antritskneipe. Neben vielen Philistern durften wir erfreulicherweise auch viele Farbenbrüder auf dem Haus begrüßen! Nach einer sehr prägnanten und knackigen Rede konnte ebenfalls ein Fuchs rezipiert werden!

Nicht weniger feierlich schritt die Exkneipe unter Philister Don Juan fort. Dieser hatte die Skeptiker seiner Piratenkneipe spätestens mit dem Hereinrollen des Rumfasses überzeugt! Feuchtfröhlich und ausgelassen zog der Abend dahin und sorgte für viel Erheiterung. Ein stattlicher Auftakt!

Fuchsenparty

Auch wenn der ein oder andere noch wiesngeschädigt war, wurde schon vor Beginn des nächsten Semesters wieder die erste Fuchsenparty gefeiert.
Am 12.10. füllte sich der Kneipsaal mit feierwütigen Studenten, die sich an köstlichen Drinks und Getränken erquicken konnten. Manch einer fühlte sich bei den Beschwerden des nächsten Tages gleich wieder an die Wiesn erinnert.